Open Access-Leitlinie

Open Access-Leitlinie
der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Die Carl von Ossietzky Universität unterstützt die „Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen“ und empfiehlt ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in Publikationen dokumentierten Forschungsergebnisse möglichst ohne finanzielle Barrieren offen zugänglich und komfortabel verfügbar zu machen.

Für Autorinnen und Autoren bedeutet das Publizieren im Open Access eine größere Sichtbarkeit der Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Forschenden, Lehrenden und Studierenden weltweit ermöglicht es, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Situation oder ihrem Standort, am Austausch von Information und Wissen teilzuhaben.

Daher empfiehlt das Präsidium den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Carl von Ossietzky Universität, ihre wissenschaftlichen Publikationen grundsätzlich

  • als Pre- oder Post-Print auf einem Fach-Repositorium oder
  • auf /oops/, dem institutionellen Repositorium der Carl von Ossietzky Universität, zu archivieren und/oder
  • in begutachteten Open Access-Zeitschriften zu veröffentlichen sowie
  • sich bei Verlagsverträgen möglichst das Recht zur elektronischen Publikation bzw. Archivierung ihrer Forschungsergebnisse vorzubehalten.

Dabei bleibt die Freiheit von Forschung und Lehre gewahrt. Disziplinspezifische Gepflogenheiten und Nutzungsrechte von Verlagen sind differenziert zu berücksichtigen.

(Präsidiumsbeschluss 65/15 vom 14.4.2015)

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}