Barrierefreies Arbeiten im BIS

Die Universitätsbibliothek ist darum bemüht, barrierefreies Arbeiten für alle Nutzer zu gewährleisten. Aus diesem Grund stellt das BIS Arbeitsplätze und Services für BenutzerInnen mit besonderen Bedürfnissen zur Verfügung.

Barrierefreie Arbeitsplätze im BIS

Für BenutzerInnen mit besonderen Bedürfnissen steht auf Ebene 1 neben den Scannern/Kopierern ein zusätzlicher Arbeitsplatz zur Verfügung.

Der Arbeitsplatz bietet drei verschiedene Modi für die Nutzung an:

  • Standard: Die Arbeitsumgebung entspricht den sonstigen PCs in der Bibliothek.
  • Supernova: In diesem Modus wird die Vergrößerungs-Software SUPERNOVA gestartet, mit der die optional anzuschließende Braille-Zeile benutzt werden kann.
    Anmerkung: SUPERNOVA beansprucht das Betriebssystem sehr stark, daher laufen die verwendeten Programme verlangsamt ab. Leider kann die Arbeit mit der Braille-Zeile bislang nicht anders gewährleistet werden. Im Modus Supernova wurde daher nur grundlegende Software installiert. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Programme benötigen. Wir aktualisieren die Software entsprechend für Sie.
  • Handicap: In diesem Modus wird aus dem Buchsanner ein spezieller Vorlese-Scanner, der die eingescannten Texte vorlesen bzw. als PDF- oder Sprachdatei abspeichern kann. Die weitere Arbeits- und Programmumgebung ist identisch mit dem Standard-Modus.

Derzeit wird die Hard- und Software an diesem Arbeitsplatz aktualisiert.

Hörsensible Gruppenarbeitsräume

Die "Hörsensible Universität" ist ein Zusammenschluss aus der Clearingstelle "Hören" im Ambulatorium für ReHabilitation und des Autonomen Referates für behinderte und chronisch kranke Studierende der Universität Oldenburg.

Das Anliegen dieser Initiative ist die Qualität der Studien- und Arbeitsbedingungen aller Studierenden und Mitarbeiter_innen der C.v.O. Universität Oldenburg zu optimieren.

Im Kontext dieser Initiative wurden zwei hörsensible Gruppenarbeitsräume in der Universitätsbibliothek eingerichtet. Es handelt sich um die Räume 2.2 und 2.1.

Diese Räume können über die Gruppenraumbuchung reserviert werden. 

Ansprechpersonen in der Universität

Behindertenbeauftragter der Universität Oldenburg

Der Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen ist für allgemeine und übergreifende Fragen zuständig. Zu den derzeitigen Prioritäten gehören insbesondere bauliche Maßnahmen zur Behindertengerechtigkeit.

Behindertenberatung des Studentenwerks

In allen sozialen Angelegenheiten des Studiums bietet die Behindertenberatung des Studentenwerks Oldenburg Beratung, Tipps und Informationen an.

 

Weitere Kontakte und Ansprechpersonen in der Universität finden Sie hier

 

Kontakt

BIS - Bibliotheks- und Informationssystem
Zentrale Information

Telefon0441 - 798 4444