26.01.2017 – Aktueller Tipp,Ausstellungen

"Achsenzeit" - Ausstellung mit Videoinstallation im Bibliotheksfoyer

In seinem siebenteiligen monumentalen Achsenzeit-Zyklus visualisiert Sigmar Polke die Denkfigur der Achsenzeit des Psychiaters und Philosophen Karl Jaspers. Für diesen stellte die Zeit von 800 bis 200 vor Christus eine Periode der Umwälzungen dar, die die eurasischen Zivilisationszentren Okzident, Orient sowie Süd- und Ostasien erfassten. Nach Jaspers fußten die großen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam ebenso in der Achsenzeit wie moderne Vorstellungen von Bildung, Recht und Gerechtigkeit.

Am 2. Februar um 19:30 Uhr wird im Bibliothekssaal die Ausstellung "Achsenzeit" eröffnet. Zugleich bildet dies den Auftakt zum Symposion "Die Achsenzeit - Geschichtsphilosophie im Zeichen der Globalisierung", das die Karl-Wilhelm-Heyse-Gesellschaft sowie die Karl Jaspers Gesellschaft am 3. und 4. Februar im Bibliothekssaal und im Karl-Jaspers-Haus veranstalten. Zur Einführung sprechen der Althistoriker Prof. Dr. Michael Sommer und die Kunsthistorikerin Dr. Monica Meyer-Bohlen begleitet von einer Lesung der Schauspielerin Elfi Hoppe.

Die Ausstellung wird bis zum 8. März zu den Öffnungszeiten der Bibliothek im Foyer zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.